Spielberichte

 

Aktuelle Spielberichte der Damen-Mannschaft.

 

FAT-Damen setzen Erfolgsserie fort!
Montag,
05.10.2020

3 Siege nach dem Restart – 5 Tore pro Spiel erzielt

Nach der coronabedingten Zwangspause startete unsere Damenmannschaft erfolgreich durch. In den 3 ausgetragenen Spielen der „Rückrunde“ der Saison 2019/20 wurden 3 von 3 Spielen gewonnen. Und immer schossen sie dabei 5 Tore. Als Belohnung stehen sie jetzt auf Platz 1 in der Freizeitliga!

 

Beim Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende setzten sich die FAT-Damen souverän gegen den TSV Chieming mit 5:1 durch. Der Tabellenvierte hatte gegen das spielstarke Trostberger Team keine Chance. Die Treffer für die FAT erzielten Tanja Ballauf (2), Rebecca Magerl (2) und Romina Weißenberger. Den Chiemingerinnen gelang durch Helena Neuhauser kurz vor Spielende noch der Ehrentreffer.

 

Eine Woche zuvor erledigten die Damen auch ihre Hausaufgabe im heimischen Jahnstadion und bezwangen den SV Gendorf Burgkirchen ebenfalls mit 5:1. Auch hier führten die Trostbergerinnen in der ersten Hälfte mit 2:0. Rebecca Magerl und Romina Weißenberger brachten die Heimmannschaft schnell in Führung. Durch den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gendorferin Strohmeyer ließen sie sich nicht aus dem Konzept bringen und legten selbst noch 3 Tore drauf. Die weiteren Treffer erzielten Tanja Ballauf und zweimal Julia Antretter.

 

Auch das erste Spiel nach der Corona-Pause ging souverän an die Trostberger Mannschaft. Ohne Kapitänin Sandra Genger, die sich am Vortag verletzte und seitdem der Mannschaft fehlt, setzte man sich souverän mit 5:0 gegen den ASV Au durch. Die beiden Offensivkräfte Tanja Ballauf und Rebecca Magerl schossen nach 11 Minuten einen 2:0-Torevorsprung heraus. Bis zur Halbzeit hätte man aufgrund einer Vielzahl von Chancen auch höher führen können. Auch in der zweiten Spielhälfte ließ man den Auerinnen wenig zu und erhöhte durch die Tore von Tanja Ballauf, Caro Lex und Julia Antretter auf den Endstand von 5:0.

 

Am kommenden Wochenende wartet mit der SG Hohenthann/Kolbermoor/Bad Aibling eine harte Nuss im heimischen Jahnstadion auf die FAT-Damen. Der Rangdritte hat bisher 5 Siege und 3 Unentschieden erreicht und liegt nur 6 Punkte hinter den Trostbergerinnen.

 

TV Altötting siegt beim Auto-Freilinger-Cup - FAT Damen werden Dritter
Samstag,
18.01.2020

Beim diesjährlichen Hallenturnier der Damen wurde bei einem 6er Feld Jeder gg. Jeden gespielt. Die Spielzeit betrug 2x 8 Minuten. Teilnehmer waren: FA Trostberg, SV Unterneukirchen, SG Polling/Mühldorf, TV Burghausen, TV Altötting und der SV Kay.

 

Unsere Damen begonnen das Turnier mehr als nervös. Im ersten Spiel gegen den SV Kay konnte man lediglich ein 0:0 holen, wenngleich man etliche Torchancen liegen ließ. Aber im Gegenzug rettete auch einmal der Pfosten für die bereits geschlagene FA-Torfrau Maria-Lisa Müller. Die beste Torchance des Spiels hatte Becci Magerl, als sie sich durch die gesamte Kayer Mannschaft tankte, dann aber im Torabschluss etwas zu ungenau war.

 

Im zweiten Spiel gegen den SV Unterneukirchen gab es ebenfalls nur ein torloses Remis. Auch hier konnte man einige Chancen für sich verbuchen, aber etwas nennenswertes sprang dabei nicht heraus. Unterneukirchen arbeitete mit sehr gefährlichen Fernschüssen, welche von Müller teils sehenswert pariert wurden.

 

Gegen die Damen des TV Burghausen gab es im dritten Spiel erneut ein Unentschieden. Allerdings konnte man endlich ein Tor erzielen. Caro Lex besorgte den ersten Trostberger Turniertreffer. Leider musste man aber auch noch einen Treffer hinnehmen, sodass man sich mit 1:1 gegen den späteren Zweitplazierten trennte.

 

Viel besser machten es die FATlerinnen gegen die SG Polling/Mühldorf. Nach kurzer Zeit konnte man die Führung durch Terry Stauderer bejubeln. Die Freude währte nur kurz, denn die SG-Damen konnten den Ausgleich erzielen. Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Trostbergerinnen das Kommando und erspielten sich Chance um Chance. Aus der Vielzahl an Chancen sprangen dieses Mal auch einige Tore heraus. Am Ende hieß es 4:1 für Trostberg. Die weiterern Tore schossen Becci Magerl, Tanja Ballauf und Terry Stauderer.

 

Im letzten Spiel des Turniers stand man dem bereits feststehenden Turniersieger des TV Altötting gegenüber. Schnell fing man sich einen 0:2 Rückstand ein und musste bangen, dass man eine Klatsche bekommt. Doch die Damen der FAT konnten sich aufrappeln und so entstand ein offener Schlagabtausch. Durch Kapitänin Sandra Genger konnte man noch den Anschlusstreffer erzielen, aber mehr als das 1:2 war nicht mehr drin.

 

Die Tabelle des Turniers im Überblick:

 

Platz Mannschaft Tore Tordiff. Punkte
1 TV Altötting 16:4 +12 15
2 TV Burghausen 12:10 +2 7
3 FA Trostberg 6:4 +2 6
4 SV Kay 5:7 -2 5
5 SV Unterneukirchen 3:12 -9 4
6 SG Polling/Mühldorf 7:10 -3 4

 

 

Für die FAT spielten: Mali Müller, Romi Weißenberger, Julia Antretter, Tanja Ballauf, Becci Magerl, Terry Stauderer, Sandra Genger, Caro Lex u. Franzi Gruber

 

 

Unsere Fotografin Anita Mörwald war ebenfalls beim Turnier anwesend: die Bildergalerie gibts hier.

Damen holen sich beim 12. Rotter Hallencup den 3. Platz
Sonntag,
05.01.2020

Im ersten Gruppenspiel, welches man mit 1:0 durch ein Tor von Kapitän Sandra Genger gewann, traf man auf den TSV Ottobrunn. Das Spiel war lange Zeit Mangelware, jedoch erspielten sich unsere Damen eine Vielzahl an Chancen, welche aber nicht den Weg ins Tor fanden. Erst 20 Sekunden vor Schluss erlöste Genger ihr Team, als sie nach einem Torwartfehler die "linke Klebe auspackte". 

 

Im zweiten Spiel des Abends war der SV Kieferfelden der Gegner. Das Spiel war sehr ausgeglichen und endete folglich auch 2:2. Die Tore für die FAT erzielten Rückkehrerin Terry Stauderer und erneut Sandra Genger.

 

Im letzen Gruppenspiel, in dem es ums Erreichen des Halbfinals ging, hieß der Gegner ASV Rott. Dieses Spiel konnte man mit 1:0 durch ein Tor von Tanja Ballauf gewinnen und konnte somit die Gruppenphase als Tabellenführer abschließen.

 

Im Halbfinale traf man dann auf den TSV Neubeuern. Das Spiel konnte lange spannend gehalten werden, jedoch verlor man leider gegen den Bezirksligisten mit 1:2. Das Tor für die FAT erzielte Romi Weißenberger.

 

Im Spiel um Platz 3 ging es erneut gegen den Gastgeber aus Rott. Nach der regulären Spielzeit lautete der Spielstand 1:1 (Tor: Tanja Ballauf), womit das Spiel im 7-Meter-Schießen entschieden werden musste. Hier behielten unserer Damen die Oberhand. Alle 3 Schützen (Romi Weißenberger, Sandra Genger und Tanja Ballauf) verwandelten ihren Strafstoß und FA-Torfrau Mali Müller parierte einen 7er der Rotter Damen, wodurch man sich über einen "Stockerlplatz" freuen durfte.

 

Für die FAT spielten: Mali Müller, Julia Antretter, Romi Weißenberger, Terry Stauderer, Caro Lex, Tanja Ballauf, Sandra Genger u. Franzi Gruber

 

Weiter geht es für unsere Damen am 18.01.2020 um 11 Uhr, wenn es in der Trostberger Landkreishalle um den Auto-Freilinger-Cup geht. Zuschauer sind herzlich Willkommen.

Damen gewinnen Spitzenspiel gegen Töging mit 3:1
Samstag,
26.10.2019

Von Beginn an sahen die ca. 50 Zuschauer eine couragierte Leistung beider Mannschaften. Die Tabellensituation lies ein solches Spiel allerdings auch erahnen. Töging kam mit der Empfehlung von 16 Punkten aus 6 Spielen bei einem Torverhältnis von 33:1 nach Trostberg. Unsere Damen standen dem in nichts nach und hatten bisdato 15 Punkte aus 5 Spielen bei 35:3 Toren.

 

Die erste Chance im Spiel hatten die Hausherrinnen. Eine schöne Kombination durchs Mittelfeld fand den Weg zu Becci Magerl. Ihr Abschluss konnte allerdings zur Ecke geklärt werden. Danach bekamen die Gäste immer mehr Spielanteile und zeigten einige sehenswerte Kombinationen. In der ersten Viertelstunde fanden sie aber keine Wege durch die Defensive um Sandra Genger, Julia Antretter u. Romi Weißenberger. Und wenn sie sich durch gespielt hatten, bissen sich die Tögingerinnen an FA-Torfrau Mali Müller die Zähne aus. Nach der Drangphase der Gäste fanden auch unsere Damen wieder besser ins Spiel und hatten durch Tanja Ballauf die Chance zur Führung, aber ihr Schuss ging an den Pfosten. In der 23. Spielminute durften die FAT-Damen dann aber jubeln: Einen Gassenpass von Romi Weißenberger vollendete Caro Lex mit ihrem ersten Saisontor. Im Anschluss an das Tor wollten die Gäste schnellstmöglich den Ausgleich erzielen, aber Sarata Spagnolo u. Nina Sedlak konnten Müller nicht überwinden. So ging es mit der knappen 1:0 Führung für Trostberg in die Pause.

 

Nach der Pause zogen die FATlerinnen die Zügel nochmals an. Mit der ersten nennenswerten Chance in der zweiten Halbzeit konnte Becci Magerl für ihre Farben auf 2:0 erhöhen. Julia Antretter setzte sich stark über außen durch und flankte zur Mitte, wo Magerl per Direktabnahme erfolgreich war (52. Minute). Nach dem Treffer fanden die Tögingerinnen wieder besser in die Spur und konnten mit ihrer ersten richtigen Torchance in Durchgang Zwei in der 56. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Celina Leipholz verwandelte gekonnt flach ins lange Eck. Die Trostbergerinnen ließen sich von dem Tor nicht verunsichern und erspielten sich in der Folge einige Chancen, welche aber meist von FC-Torfrau Mariola Mandl entschäft wurden. Die beste Chance in dieser Phase hatte Tanja Ballauf mit einem direkten Freistoß, welchen Mandl zur Ecke klären konnte. Die anschließende Ecke sorgte dann aber für die Vorentscheidung. Maxi Buchholz behauptete den Ball im Strafraum und legte auf Becci Magerl ab. Ihr Schuss fand den Weg via Pfosten und den Rücken von Mandl ins Tor. Danach wollten die Gäste nochmals herankommen und warfen alles nach vorne. Aber die Defensive der FAT stand sicher und verteidigte den Vorsprung gekonnt bis zum Ende.

 

Mit dem Sieg behalten unsere Damen ihre reinweiße Weste und stehen nun mit 18 Punkte aus 6 Spielen an erster Stelle in der Tabelle.

 

Das nächste Spiel haben unsere Damen am 02.11.2019 um 19:30 Uhr gegen die Reserve des TV Altötting. Spielort ist erneut Zuhause im Jahnstadion.

Damen feiern Kantersieg im neuen Gewand - 14:1 in Tengling
Samstag,
19.10.2019

Nachdem man letzte Woche aus einer unglaublichen Vielzahl von Torschüssen nur drei Tore erzielen konnte merkte man unseren Damen von Beginn an an, dass man dieses Mal die Chancen besser nutzen wolle.

 

Bereits in der dritten Spielminute eröffnete Becci Magerl auf Zuspiel von Tanja Ballauf den Toreigen. Danach spielte sich das Spiel nur in der Tenglinger Hälfte ab. Die Torschüsse aber wollten nicht den Weg ins Tor finden. Sowohl Sophie Müller als auch Becci Magerl u. Tanja Ballauf konnten den zweiten Treffer nicht erzielen. Erst in der 17. Spielminute fiel das 2:0. Einen Abschlag fing Tanja Ballauf ab und schloss mit einem satten Schuss ins obere rechte Eck ab. Keine zwei Minuten später folgte dann schon der dritte Streich. Wieder legte Tanja Ballauf für Becci Magerl ab und diese schloss flach ins lange Eck ab. In der 29 Spielminute legte Becci Magerl nochmals nach und stellte auf 4:0 - Zuspiel dieses Mal von Romi Weißenberger. Dieses Mal dauerte es wieder nur drei Minuten bis die FATlerinnen wieder Grund zum jubeln hatten. Conni Mooshammer legte den Ball clever auf Romi Weißenberger ab und ihr Schuss fand den Weg durch etliche Tenglinger Verteidigerinnen hindurch ins Tor. Noch vor der Halbzeit fiel dann auch noch der 6. Treffer für die Trostbergerinnen. Torschützin war erneut Tanja Ballauf.

 

Nach der Pause legten die Gäste aus Trostberg wieder los wie die Feuerwehr. Nur 2 Minuten nach Anpfiff traf Julia Antretter per Volley zum 7:0. Kurz danach folgte dann schon der nächste Treffer. Tanja Ballauf setzte den Ball geschickt neben den Pfosten ins Tor, nachdem sie klasse von Conni Mooshammer in Szene gesetzt wurde (8:0). Kurz darauf traf erneut Ballauf mit ihrem vierten Treffer an diesem Tag zum 9:0, Vorlage dieses Mal von Romi Weißenberger. Kaum wieder angepiffen mussten die Tenglingerinnen auch den 10. Treffer hinnehmen. FAT-Kapitän Sandra Genger luxte einer Gegenspielerin den Ball ab und zog kurz nach der Mittellinie ab und traf exakt neben den Pfosten ins Tor. Danach ließen die Alzstädterinnen ihren Gegnerinnen wieder Luft zu atmen und schoben den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen. In der 62. Spielminute durfte sich dann erneut Romi Weißenberger auf Zuspiel von Julia Antretter in die Torschützenliste eintragen - das am schönsten herausgespielte Tor des Tages. Anschließend wollten die FAT-Damen einen Ticken zu viel und liefen ins offene Messer. Lena Drahota bekam den Ball schön in die Gasse gespielt und traf mit einem satten Schuss zum 1:11 (Das erste Saisontor für die Damen aus Tengling). Im Anschluss an das Tor besinnten sich die Trostberger Damen wieder uns spielten das Spiel gut zu Ende. Bis zum Abpfiff folgten auch noch 3 Treffer für die FAT. Sophie Müller traf per Linksschuss ins kurze Eck und Tanja Ballauf netzte ebenfalls ins kurze Eck ein (12:1 u. 13:1). Den Schlusspunkt setzte dann Elisabetz Kleinwötzel, als sie von einer Trostbergerin angeschossen wurde und den Ball ins eigene Tor lenkte. (14:1).

 

Das nächste Spiel bestreiten unsere Damen am Freitag, den 25.10.2019 um 19:30 Uhr im Trostberger Jahnstadion. Zum Spitzenspiel erwarten Sandra Genger und Co. die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Damen des FC Töging.

 

 

 

    Die Damen mit ihren neuen Trikots - zur Einweihung gab es einen 14:1 Erfolg

Damen gewinnen mit 3:1 gegen den TSV Stammham
Freitag,
11.10.2019

Bereits in der ersten Minute hatten unsere Damen die große Chance zum 1:0, aber eine Hereingabe von Tanja Ballauf verfehlte Conni Mooshammer nur knapp. Auch danach erspielten sich die Trostbergerinnen Chance um Chance, aber Tanja Ballauf, Conni Mooshammer, Julia Antretter und Romi Weißenberger scheiterten mit ihren Versuchen. Erst nach 21 Minuten und gefühlt 30 Torschüssen fiel das 1:0 für die Heimmannschaft. Einen langen Ball von Weißenberger auf Tanja Ballauf vollendete letztere mit einem satten Schuss zum 1:0. Die beste Stammhamer-Akteuerin Torfrau Selin Maier hatte auch bei diesem Schuss noch ihre Finger dran. Die Freude im heimischen Lager wehrte nur kurz - mit dem nahezu darauffolgenden Angriff stellten die Gäste die Egalität wieder her. Auch hier reichte ein langer Ball aus und Corinna Joachimbauer netzte satt zum Ausgleich ein (23. Minute). Keine Zeigerumdrehung später stellte Conni Mooshammer nach Zuspiel von Romi Weißenberger mit ihrem 4. Saisontreffer den alten Abstand wieder her (2:1 in der 24. Min.). Vor der Pause hatten unsere Damen zwar noch etliche Gelegenheiten die Führung klarer zu gestalten, aber immer wieder scheiterten sie an Selin Maier, womit es mit dem knappen 2:1 in die Halbzeit ging.

 

Nach der Pause wollten unsere Damen schnell für Klarheit sorgen. Aber immer wieder konnte Maier ihre Mannschaft mit Paraden im Spiel halten. Einzig in der 47. Spielminute hatte sie gegen den Schuss von Tanja Ballauf keine Chance und die FATlerinnen konnten über das 3:1 jubeln (Torvorlage erneut durch Romi Weißenberger). Bis zum Ende erspielten sich die FAT-Damen ein enormes Chancenplus, was auch daran lag, dass sich die Gäste nur noch ums Verteidigen bemühten - teils verteidigten sie mit einer 5er Kette und das bei nur 6 Feldspielerinnen. Aber auch diese Vielzahl an Torchancen brachte für die Alzstädterinnen nichts zählbares und somit blieb es beim 3:1 für unsere Damen. Einziger Wermutstropfen bei der FAT: Franzi Gruber musste mit Verdacht auf einen Bänderriss ausgewechselt werden.

 

Mit diesem Sieg holte man sich in der Kleinfeld-Freizeitliga wieder den Platz an der Sonne. Mit 4 Siegen aus 4 Spielen hat man die Maximalausbeute von 12 Punkten und das bei einem beachtenswerten Torverhältnis von 21:2.

 

Das nächste Spiel bestreiten unsere Damen am Samstag, den 19.10.2019 um 14 Uhr beim TSV Tengling.

Perfekte Ausbeute nach drei Spieltagen für die Damenmannschaft
Samstag,
05.10.2019

Bereits von Anfang an merkte man den Damen an, dass sie sich an diesem Tag schwer tun würden. Viele leichte Ballverluste und einfache Stopfehler waren die Folge. Die Heimmannschaft tat sich aber keineswegs leichter und so war das Spiel in der ersten Halbzeit sehr zerfahren und sicher keine leichte Kost für die Zuschauer.

 

Die erste Chance des Spiels gehörte den Gästen aus Trosterg. Rebecca Magerl fasste sich ein Herz, aber ihr Schuss fand nur den Weg an die Latte des FC-Gehäuses. Keine 2 Minuten später traf Romi Weißenberger nur über das Tor. In der 25. Minute dann die etwas schmeichelhafte Führung für die FAT. Magerl setzte sich über außen durch und zog in den Strafraum. Ihr Schüsschen rutschte FC-Torhüterin Katharina Maier durch die Hände und zum 1:0 ins Tor. Dies war auch schon das einzige Highlight im ersten Durchgang, womit es mit der knappen Führung in die Pause ging.

 

 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich keine anderes Bild. Beide Mannschaften taten sich extrem schwer mit dem tiefen und waschelnassen Geläuf. Die FC-Akteurinnen versuchten sich mit langen Bällen hinter die FA-Defensive zu spielen, was ihnen aber nicht oft gelang und wenn war Torfrau Sandra Genger zur Stelle und konnte für ihre Mannschaft entschärfen. Die FAT versuchte das ganze spielerisch zu lösen, aber auch das misslang sehr oft. Die ersten Chancen in der zweiten Hälfte hatten aber die FAT-Damen. Conni Mooshammer, Clara Schleifer und Tanja Ballauf scheiterten aber jeweils mit ihren Versuchen. Besser machte es in der 60. Minute Franzi Gruber. Einen Lochpass von Romi Weißenberger legte Tanja Ballauf auf Gruber ab und letztere schloss souverän zum 2:0 ab. Anschließend wollte man den Sack zumachen, aber wieder fanden die Chancen bzw. Schüsse nicht den Weg ins Tor. Erst in der 74. Spielminute stellte Tanja Ballauf mit dem 3:0 den Endstand her. Einen Steilpass von Clara Schleifer schloss sie aus stark abseitsverdächtiger Position flach ab.

 

 

Das nächste Spiel unserer Damen findet am Freitag, den 11.10.2019 um 19.30 Uhr im heimischen Jahnstadion statt. Zu Gast sind die Damen des TSV Stammham.

Damen feiern Kantersieg gegen Niederbergkirchen
Freitag,
27.09.2019

Von Anfang an zeigten die Damen eine souveräne Manier, was sich auch daran zeigt, dass das 1:0 und das 2:0 in der selben Spielminute gefallen sind (5. Min.). Das 1:0 erzielte Becci Magerl nach Vorlage von Romi Weißenberger und nur 40 Sekunden später legte Tanja Ballauf auf Zuspiel von Becci Magerl nach. Keine zwei Zeigerumdrehungen später schlug es wieder im SVN-Tor ein. Wieder war es Ballauf auf Zuspiel von Magerl. In der Folge daran verflachte das Spiel ein wenig. Trostberg ruhte sich auf dem Vorsprung aus und Niederbergkirchen versuchte es mit weiten Bällen, welche von der FA-Hintermannschaft immer wieder abgefangen wurden. Nach einigen Fehlversuchen, konnte nach 30 Minuten das 4:0 von den Trostbergerinnen bejubelt werden. Wieder war es eine Kombination über Rebecca Magerl welche Tanja Ballauf erfolgreich abschloss. Diesmal dauerte es wieder nicht recht lange, ehe das nächste Mal das Niederbergkirchner Netz zappelte. Die Vorlage kam erneut von Becci Magerl, das Tor jedoch erzielte dieses Mal Conni Mooshammer. 5 Minuten vor der Pause hatten dann auch die Gäste ihren ersten nennenswerten Torschuss. In der Folge an eine Abseitsstellung schloss Alexa Arnold erfolgreich ab. Mit dem 5:1 ging es auch in die Halbzeit.

 

Nach der Pause zogen die Gastgeberinnen die Zügel nochmals an und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Das 6:1 in der 45. Minute schoss Conni Mooshammer, ehe Tanja Ballauf in der 56. Minute das 7:1 nachlegte (beide Torvorlagen: Becci Magerl). Danach trafen die Gäste aus Niederbergkirchen nochmals ins Tor, aber leider in das eigene (8:1 in der 59. Spielminute). Nur zwei Minuten später konnten die FATlerinnen wieder jubeln. Einen Handelfmeter verwandelte Sommer-Neuzugang Romi Weißenberger souverän zum 9:1. Mit dem 10:1 in der 65. Minute konnte Conni Mooshammer ihren Hattrick perfekt machen. Zum 11:1 traf dann erneut Romi Weißenberger auf Zuspiel von Becci Magerl. Den Schlusspunkte setzte in der 77. Minute Tanja Ballauf mit ihrem 5. Treffer an diesem Abend und mit dem abschließenden 12:1.

 

Unterm Strich eine sehr starke Leistung unserer Damen, was auch an einer super Mannschaftsleistung lag! Sowohl im Sturm zeigte man die nötige Kaltschnäuzigkeit, aber auch in der Defensive war man immer wieder hellwach und erstickte die Angriffe der Gäste sofort im Keim.