Herzlich willkommen

 

Wir begrüßen Euch recht herzlich auf der Internetseite der Fußballabteilung des TSV 1863 Trostberg. Hier findet Ihr alle wichtigen Informationen zum Spielbetrieb und allem, was unsere Abteilung ausmacht. Die wichtigsten Neuigkeiten haben wir hier für Euch schon einmal zusammengefasst.

 

Unentschieden im Stadtderby, Reserve gewinnt das kleine Derby
Sonntag,
25.09.2016

Die Voraussetzungen für ein Stadtderby konnten kaum besser sein. Der Tabellenerste gegen den Zweiten und das bei traumhaften Wetter. Aber in der ersten Halbzeit zeigten beide Teams sehr wenig. An das Spiel der ersten Hälfte angepasst hat sich auch Schiedsrichter Johann Stettner, der nicht nur einmal mit seinen Entscheidungen falsch lag. In den Anfangsminuten tasteten sich beide Mannschaften noch ab, lediglich ein paar Chancen sprangen dabei heraus. Thomas Wentenschuh und Emre Gökduman vom SVO konnten aber nichts Zählbares herausholen, genauso wenig wie Yavuz Kaplan für die FAT. Dann gab es schon den ersten Aufreger. FAT-Spielertrainer Özgür Kart nahm auf Höhe Mittellinie Fahrt auf und konnte nur mit einem taktischen Foul von hinten gestoppt werden. Stettner beließ es bei einer Ermahnung für Cem Arslan. Im Laufe der ersten 45 Minuten wurde das Spiel auch nicht mehr besser. Kart und Kaplan vergaben für die FAT, Wentenschuh und Gökduman für den SVO. Die einzige Großchance hatte Michael Gruber, als er 5m vor FA-Goalie Daniel Obermayr an den Ball kam. Aber Obermayr war schnell unten und konnte den Ball abwehren. Mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff holte sich Arslan dann mit einem wiederholten Foulspiel doch noch die fällige gelbe Karte. Bedenkt man, dass er schon in der Anfangsphase Gelb hätte sehen müssen, wären die FATler den ganzen zweiten Durchgang in Überzahl gewesen.

Die zweite Halbzeit bot den knapp 150 Zuschauern dann doch noch einiges. Am Anfang versuchte es erneut Kaplan, aber seine Schüsse verfehlten den Kasten. Gruber auf der Gegenseite scheiterte ebenfalls. Aber dann war es so weit… Eine halbhohe Hereingabe von Yavuz Kaplan ging an Freund und Feind vorbei und landete bei „Özi“ Kart, der den Ball über die Linie drücken konnte (1:0 für die FAT). Aber wer dachte, dass Trostberg jetzt das Spiel machen würde, sah sich getäuscht. Nur 4 Minuten nach dem Führungstreffer schlugen die Hausherren zurück. Maximilian Gruber steckte den Ball auf Emre Gökduman durch, der den Ball am herauseilenden Obermayr ins Tor spitzelte (1:1). Im direkten Gegenangriff nach dem Anstoß wäre dann beinahe die erneute Führung für Trostberg gefallen, aber Kapitän Yavuz Kaplan fehlten ein paar Zentimeter. Anschließend beruhigte sich die Partie wieder ein wenig. Die Chancen von Özgür Kart und Simoen Zimmermann brachten für Trostberg nichts ein, ebenso die Chancen von Patrick Nowak und Emre Gökduman für Oberfeldkirchen. Knapp 10 Minuten vor dem Ende hatten die SVOler die große Chance zur Führung, aber den Kopfball von Maxl Gruber konnte Obermayr an die Latte klären. Die Schlussminuten des Spiels gehörten dann dem Schiedsrichter, Johann Stettner. Bei einem Pressschlag zwischen Obermayr und Gökduman entschied er zum Unverständnis aller auf Foul des FA-Keepers. Hätte er seine Linie durchgezogen, wäre das auch Rot gewesen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit fiel dann doch noch der Führungstreffer für Trostberg. Wäre da nicht Stettner gewesen. Nach einem Freistoß von der Grundlinie drückte Stefan Parzinger das Leder über die Linie, aber der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Rein Regeltechnisch ist dies zwar nicht möglich, aber er war sich in seiner Sache sehr sicher. Den letzten Aufreger der Begegnung gab es nur eine Minute später. Tolga Gökduman kam im SVO-Strafraum an den Ball und kam zu Fall. Die Trostberger reklamierten Strafstoß, aber Stettner (der beste Sicht – von der Mittellinie - auf die Aktion hatte) entschied sich dagegen. So blieb es beim gerechten Unentschieden. Beide Teams mussten somit erstmals in dieser Saison Punkte lassen.

 

Die komplette Aufstellung und Statistik gibts hier: http://www.fupa.net/spielberichte/sv-oberfeldkirchen-fa-trostberg-3746051.html

 

 

Beim Spiel beider Reserven behielten die FATler die Oberhand. Nach 20 Minuten sah das aber noch nicht so aus. Daniel Fisshaye brachte die Hausherren mit seinem schönen Weitschuss in Führung. Aber noch vor der Halbzeit stellten die Trostberger die Weichen auf Sieg. Marcel Hamann mit einem Doppelpack und Gerezgher Haile sorgten für eine komfortable 3:1-Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang ging das muntere Scheibenschießen weiter. Erneut Hamann und Dominik Grigic stellten auf 5:1. Dem Anschlusstreffer von Manfred Würnstl zum 5:2 konnten die Gäste recht schnell das 6:2 kontern. Der Torschütze war Bugra Yildiz. Den letzten Treffer an diesem Tag erzielte erneut Würnstl zum 6:3 Endstand.

 

Die komplette Aufstellung und Statistik gibts hier: http://www.fupa.net/spielberichte/sv-oberfeldkirchen-fa-trostberg-3776223.html

A-Jugend erkämpft Unentschieden
Montag,
19.09.2016

Nach dem Auftaktsieg am vergangenen Wochenende erkämpfte sich die A-Jugend bei ihrem Heimauftritt im Jahnstadion ein Unentschieden. Die Begegnung gegen die SG Schwindegg/ Grüntegernbach endete nach 90 Minuten 2:2.

Von Beginn an waren die Gäste aus Schwindegg die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich immer wieder gute Gelegenheiten. Doch entweder parierte Goalie Jakob Mooser oder der Abschluss war zu ungenau. Unsere Jungs kamen überhaupt nicht in die Zweikämpfe bzw. verloren bei ihren Angriffsbemühungen viel zu schnell den Ball. Die 2:0-Führung der SG Schwindegg/Grüntegernbach schoss Mittelstürmer Michele D’Amico (16., 41.) heraus. Mit diesem Rückstand ging man dann auch in die Pause. In der 2. Halbzeit änderte sich zunächst nichts. Nach den zwei Gegentoren dann noch der nächste Nackenschlag für die A-Junioren. Kapitän Christian Zährl musste in der 60. Minute mit einer Ellenbogenverletzung vom Platz. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken begann unsere A-Jugend langsam ihren Kampfgeist zu entwickeln. Mit der Zeit bekamen sie den Ball, und vor allem den Gegner, in den Griff. Es sprangen aber zunächst keine Gelegenheiten heraus. Es dauerte bis zur 84. Minute ehe die Bemühungen von Erfolg gekrönte wurden. Und dann gleich im Doppelpack. Zunächst zirkelte Christopher Müller von halb links einen Freistoß über „Freund und Feind“ ins lange Kreuzeck. Gleich nach Wiederanpfiff schnappte sich Christian Wiedl nach einem unsauberen Rückspiel den Ball, tankte sich bis zum Strafraum durch und schoss zum 2:2-Unentschieden ein. In der Schlussphase hätte man gegen völlig konsternierte Gäste sogar noch den Siegtreffer erzielen können. Dies wäre aber, wenn man die 90 Minuten betrachtet, nicht unbedingt verdient gewesen. Mit der Punkteteilung konnten am Ende beide Mannschaften gut leben.

 

 

 

 

 

 

 

Erste siegt erneut klar, Reserve mit Remis
Freitag,
16.09.2016

Bereits nach 4 Minuten durften unsere Herren gegen den TV Obing II zum ersten Mal jubeln. Nach einer Ecke von Yavuz Kaplan wurde Simon Zimmermann im Strafraum nicht gedeckt und vollendete mit dem Kopf zum 1:0. Doch nach dem Tor stockte das Spiel. Beide Teams erspielten sich kaum Chancen, so dauerte es bis zur 26. Spielminute ehe wieder eine Mannschaft gefährlich wurde. Wieder waren es die Hausherren. Wieder war es ein Kopfballtor nach einer Ecke von Yavuz Kaplan. Dieses Mal war der Vollstrecker Spielertrainer Özgür Kart. Nach gut einer halben Stunde musste dann auch FA-Torwart Daniel Obermayr erstmals eingreifen. Beim Abschluss von Daniel Knöfel blieb er aber Sieger. Kurz darauf hatte die FAT eine Riesenchance zum 3:0. Andi Hofmann schickte Rexhep Elshani steil, dieser wollte nochmals auf Kaplan ablegen, aber der Pass ging ins Toraus. Besser machte es aus Sicht des TVO Peter Schmitz in der 39. Minute. Nach einem einfachen Steilpass war er alleine vor Obermayr und schob cool ins lange Eck ein. Vorangegangen war allerdings ein Foulspiel an FA-Verteidiger Stefan Parzinger. Nicht die einzige Fehlentscheidung von Schiedsrichter Alexander Oldenburger, der bei einer einfach zu leitenden Partie so seine Mühen hatte. In der ersten Halbzeit war es das mit den Toren und Chancen, so ging es mit einer 2:1 Führung für Trostberg in die Kabinen.

Die Heimelf kam entschlossen aus der Halbzeit zurück. Bereits in der 47. Minute erhöhte "Özi" Kart für seine Farben. Einen Abwehrversuch der Obinger stoppte er sich mit der Brust und zog aus ca. 25m Volley ab. TV-Torwart Thomas Amstädter sah den Ball anscheinend schon über dem Tor, doch das Leder schlug unter der Latte ein - Marke Traumtor. Kurze Zeit nach dem Tor hatte Kapitän Yavuz Kaplan das 4. Tor auf dem Schlappen, aber sein Lupfer verfehlte den Kasten knapp. Trostberg erspielte sich nun eine Reihe von Chancen, vom Team aus Obing war in Hälfte 2 kaum noch was in Sachen Torabschluss zu sehen. Die nächste Chance für Trostberg hatten der eingewechselte Sinan Dogan, aber sein Schuss verfehlte das Tor knapp. In der 65. Spielminute war das die Messe gelesen. Nach einer Flanke von Jimmi Memeti war wieder Özgür Kart zu Stelle. Gegen seinen Kopfball war Amstädter machtlos. Danach war das Spiel gelaufen, beide Teams investierten nur noch das nötigste und spielten die Zeit nach unten. Letzter Aufreger war kurz vor Schluss ein Freistoß von Stefan Stübel, den Daniel Obermayr aber an die Latte klären konnte.

 

So steht die Mannschaft von Özgür Kart und Robert Schürf nach 6 Spielen mit 6 Siegen, bei einem Torverhältnis von 25:5 da.

 

Nächste Woche spielen beide Herrenteams in Oberfeldkirchen gegen den dort ansässigen SV. Spielbeginn für die Erste ist um 13 Uhr. Das Reservenduell steht um 15 Uhr auf dem Plan.

 

 

Die komplette Aufstellung und Statistik zum Obing-Spiel gibt´s hier.

 

 

Für die Reserve gab es gegen den SV Haiming II ein 2:2 Unentschieden. Nach 17 Minuten führte das Team von Peter Fenis bereits mit 1:0. Einen schönen Angriff über außen vollstreckte FA-Stürmer Locky Lovdy. In der 39. Spielminute erhöhte Marcel Hamann mit einem Fernschuss zum 2:0. Nur eine Minute später musste man allerdings den Anschlusstreffer hinnehmen. Harald Holtmann bezwang FA-Keeper Sebastian Forster.

Nach der Pause gab es nur noch einen Treffer, dieser fiel leider für die Gäste aus Haiming. Korbinian Blaschke stand nach einer Ecke völlig frei und köpfte zum Endstand ein.

 

Die komplette Aufstellung und Statistik findet ihr hier.

 

  A-Junioren mit Auftaktsieg in die Saison gestartet
Sonntag,
11.09.2016

Nach einer etwas verkorksten Saison mit der Abmeldung der A-Juniorenmannschaft, welche im April 2016 aus dem Spielbetrieb zurückgezogen werden musste, ist man mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Man war beim DJK SV Pleiskirchen zu Gast und konnte mit einem verdienten 4:2-Auswärtserfolg die Heimreise antreten. Dabei war der Start alles andere als gelungen. Bereits nach fünf Minuten lag man mit 0:1 hinten. Der Gastgeber legte mit viel Druck los und stellte die Abwehr immer wieder vor Schwierigkeiten. Der Pleiskirchener Treffer fiel nach einer Standardsituation. Der getretene Freistoß aus halbrechter Position wurde unglücklich verlängert und fiel Florian Scheibl vor die Füße. Dieser ließ sich nicht lange bitten und schob aus 10 m alleinstehend ein. Es dauerte bis zur 15. Minute, bis sich die A-Junioren der SG Heiligkreuz/Trostberg aus der Umklammerung der Pleiskirchener befreien konnten und nun selbst Akzente setzen konnten. Die ersten guten Gelegenheiten hatte dabei der eingewechselte Wiedl, der zweimal aussichtsreich die Kugel nicht im Gehäuse unterbrachte. In der 35. Minute dann der verdiente Ausgleich. Eine kurz ausgeführte Ecke von Sultani brachte Magerl gefährlich in den Strafraum. Den zu kurz abgewehrten Ball nahm Wasner auf und schoss den Ball mit einem geschickten Heber über den Pleiskirchener Goalie zum vielumjubelten 1:1 ein. Mit diesem Ergebnis ging man die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel machten SG´ler dort weiter, wo sie vor dem Pausentee aufgehört hatten. Sie ließen Ball und Gegner laufen und schossen binnen 10 Minuten eine 3:1-Führung heraus. Erst traf Sultani nach schöner Vorarbeit von Christian Wiedl, dann schoss Denis Esati trocken ein, nachdem er alleine vor Goalie Billeriss auftauchte. In dieser Drangphase hätten unsere A-Jugendlichen das Ergebnis höher schrauben können, ließen aber besten Chancen teilweise fahrlässig aus. So kam es, wie es immer kommt, der Gegner macht aus Nichts ein Tor. Ortbauer überraschte Goalie Mooser, der zu weit vor dem Tor stand, mit einem 30 m Schuss (75.). Es stand nur noch 3:2. Doch die Jungs legten nochmal einen Gang zu und nur fünf Minuten später erhöhte Wiedl zum Endstand von 4:2. Letztendlich ein verdienter Sieg für die SG-A-Junioren.

 

Das nächste Spiel der A-Jugend findet am Samstag, 17.09.2016 um 16:00 Uhr im Jahnstadion statt. Gegner ist die SG Schwindegg/Grüntegernbach.

 

Spielberichte zu den Damen-Testspielen
Montag,
05.09.2016

Im ersten Test gegen die SG Seeon/Pittenhart wunderten sich wohl alle Zuschauer, denn die Aufstellung änderte sich im Vergleich zur Vorsaison nur auf ein paar Positionen. Aber Fußballerisch änderte sich nahezu alles, man bekam glatt den Eindruck die Damen aus Trostberg würden das erste Mal Fußball spielen. Folgerichtig musste man auch nach ein paar Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nach einer Unaufmerksamkeit in der FA-Defensive nutzte eine SG-Stürmerin den Freiraum und überwand Sandra Genger. Sichtlich geschockt von dem Tor versuchten sich die FATlerinnen wieder zu berappeln. Mit der ersten echten Torchance nach knapp 30 Minuten gelang Trostberg dann auch der Ausgleich. Ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte von Tanja Ballauf landete bei Rebecca Magerl. Diese war auf und davon und schob locker ins lange Eck ein. Leider ging es so nicht weiter für die Heimelf. Vor dem Pausenpfiff gelang der SG noch der erneute Führungstreffer und auch das Tor zum 3:1. In der zweiten Halbzeit war von Trostberg, auch geschuldet der vielen Wechsel, nichts mehr zu sehen und die SG schraubte das Ergebnis bis auf 8:1 in die Höhe.

 

Im zweiten Testspiel gegen den TV Burghausen mussten sich die FATlerinnen auch wieder geschlagen geben. Diesmal war aber erkennbar, dass in Trostberg auch Fußball gespielt wird und man sich gute Chancen herausspielen kann. Aber wie nahezu immer überließ man die Anfangsphase den Gästen und Burghausen kam zu guten Chancen, konnte aber FA-Torfrau Sandra Genger nicht überwinden. Erst nach knapp einer Viertelstunde musste Genger das erste Mal hinter sich greifen. Einen Fernschuss konnte Genger, geschuldet der tiefstehenden Sonne, nicht früh genug erkennen und so schlug der Ball im FA-Gehäuse ein. Genervt, dass man wieder einen Rückstand nachlaufen musste, erspielten sich die Alzstädterinnen etliche Chancen. 10 Minuten vor der Halbzeit wurden die Bemühungen belohnt und Marina Maier traf zum 1:1. Aber es kam noch besser für Trostberg. Mit dem Pausenpfiff fiel noch das 2:1. Rebecca Magerl setzte sich über aussen durch und schob trocken ein. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer Chancen hüben wie drüben, aber beide Torhüter machten einen guten Job an diesem Tag. 15 Minuten vor dem Ende musste Trostberg den Ausgleich hinnehmen. Nach einem schlechten Rückpass aus dem Mittelfeld konnte der FA-Defensive der Ball abgeluchst werden. Im darauffolgenden 2 gegen 0 Duell behielten die Burghauserinnen die Nerven und trafen. Nahezu die selbe Aktion gab es dann nochmals in der 84. Minute. Ein unnötiger Ballverlust am FAT-16er und Burghausen bedankte sich mit dem 3:2 Siegtreffer.

 

 

Ihr nächstes Spiel und zugleich erstes Saisonspiel bestreiten die Damen aus Trostberg am Sonntag, den 11.09.2016 um 17 Uhr in Neubeuern. Hier haben die FATlerinnen erstmals wieder die Chance die Testspielniederlagen vergessen zu machen.

Drittes 6-Punkte-Wochenende in Folge
Samstag,
03.09.2016

Bei der Ersten ging es gleich in den Anfangsminuten hoch her. Bereits nach 2 Minuten konnte der Führungstreffer bejubelt werden. Ein langer Ball aus der FA-Hintermannschaft reicht aus um die Tachertinger Abwehr auszuhebeln. Yavuz Kaplan war der Nutznießer und vollstreckte mit einem satten Vollspannschuss zum 1:0. Fast im direkten Gegenzug fiel dann aber auch schon der Ausgleich. Nach einem einfachen Ballverlust der FAT gelang der Ball zu Barzi Otman. Dieser nahm von Höhe Mittellinie Schwung auf und überlief die ganze FA-Abwehr um Simon Zimmermann. Alleinstehend vor Daniel Obermayr behielt er die Nerven und traf ins lange Eck. Bereits mit der nächsten guten Möglichkeit stelle Jimmi Memeti dann die Weichen wieder auf Heimerfolg. Wieder war der Ausgangspunkt ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte. Özgür Kart behauptete den Ball und steckte auf Memeti durch, der den Ball an David Weßelak vorbei im Tor unterbrachte. Im Anschluss daran ging es, wie für ein Derby üblich, heiß her. Fouls hüben wie drüben, aber immer wieder das faire Shake-Hands. Fußballerisch gab es in Hälfte eins noch etliche Chancen für die FAT, welche aber von Tolga Gökduman, Jimmi Memeti und Daniel Sperling alle ungenutzt blieben. Besser machte es Youngster Andi Hofmann in der 44. Spielminute. Yavuz Kaplan nahm Hofmann im Aufbauspiel mit und dieser fasste sich aus knapp 25m ein Herz und traf genau neben den Pfosten.

Die zweite Halbzeit hingegen ist sehr schnell erzählt. Tacherting gab sich seinem Schicksal hin und Trostberg versuchte es nochmals sich einige Chancen herauszuspielen. Jedoch wurden wie auch in Hälfte eins gute Chancen liegen gelassen. 2x Özgür Kart und Yavuz Kaplan hätten den Deckel endgültig drauf machen können. Nichtsdestotrotz stand am Ende ein verdienter Heimerfolg für die Mannschaft von Özgür Kart zu Buche.

 

 

Auch die Zweite Mannschaft der FAT gewann zum Volksfestauftakt sein Heimspiel. Gegen die Reserve des SV DJK Emmerting gab es beim zweiten Heimspiel der Saison einen knappen 3:2-Sieg für die FA-Mannen. Zwar waren die Emmertinger spiel- und feldüberlegen, aber die Zweite hielt mit sehr viel Kampf- und Teamgeist dagegen, sodass es letztendlich ein verdienter Sieg war.

Den besseren Start erwischte der Gast aus Emmerting und ging in der 6. Minute durch Silviu Vlad mit 1:0 in Führung. In der gegenüber Stammham 2 neu formierten Abwehrkette gab es noch sichtlich Abstimmungsschwierigkeiten. In der 15. Minute musste dann auch noch Abwehrchef Daniel Filurski verletztungsbedingt (Oberschenkel) ausgewechselt werden. Mit der Zeit stabilisierte sich dann das Abwehrverhalten und man konnte auch den ein oder anderen Gegenangriff starten. In der 37. Minute war es dann soweit, und Okcan Istek gelang der 1:1-Ausgleichstreffer, mit dem man dann auch in die Pause ging.

In der 2. Spielhälfte spielten beide Mannschaften mit offenem Visier, so dass es auf beiden Seiten einige Einschussgelegenheiten gab. Den Trostberger Führungstreffer (53.) durch Gerezgher „Gerry“ Haile schoss man in einer Drangphase der Emmertinger, der Ausgleichstreffer (70.) durch den eingewechselten Emmertinger Felix Ehrenhauser fiel in der Trostberger Drangphase. Den Siegtreffer für Trostberg zum 3:2 schoss der agile Locky Lovdy bei seinem 1. Spiel für die FA Trostberg.